About author:-

Fern der Heimat Teil 1

Fern der Heimat

Teil 1

Erinnerungen an Männer die, im 1. und 2. Weltkrieg, für das

Vaterland kämpften.

 

 

Im August 1914 begann der 1. Weltkrieg. Viele Männer wurden in den Krieg einberufen. Auch aus Sandlofs mussten junge Männer in den Krieg ziehen. Unter ihnen, der 29 Jahre alte, Johannes Hofmann. Er gehörte zu den ersten Soldaten, die eingezogen wurden.

Johannes Hofmann wurde am 23. Oktober 1884 in Sandlofs geboren. Er war der erstgeborene von Johannes II und Eva Hofmann geborene Steinacker.

 

 

Mutter Eva geborene Steinacker (* 1853 in Unter-Schwarz + 1919 in Sandlofs), Vater Johannes II (* 1859 in Sandlofs + 1945 in Sandlofs), rechts hinten: Onkel Philipp Hofmann (*1871 in Sandlofs + 1943 in Giessen) vorne links: Bruder Konrad (*1890 in Sandlofs + 1980 in Schlitz) und Johannes Hofmann (* 1884 in Sandlofs + 1914 in Frankreich)

Johannes erlernte den Beruf des Leinwebers. Am 19. November 1908 heiratete er, die vierundzwanzig jährige, Margaretha Goppel aus Nieder Stoll. Sie bekamen zwei Kinder. Konrad (*1909 + 1987) und Anna (*1911 + 1988)

Ehefrau Margaretha geborene Goppel * 18.02.1884 in Nieder Stoll + 11.06.1969 in Sandlofs
Kinder Konrad und Anna ca 1930

Johannes Hofmann wurde im August 1914 in Giessen, als Gefreiter der 4. Kompanie des Infanterie-Regiment Nummer 116, zugeordnet. Dieses Regiment wurde sofort nach Frankreich beordert. Nur fast zwei Monaten später starb Johannes Hofmann am 26. September 1914, im Gefecht bei Fresnoy-Les-Roye in Frankreich, den Heldentod. 

Durch Feldwebel Bittorf erhielt die junge Witwe die schreckliche Nachricht vom Tode ihres Mannes.

Feldwebel Bittdorf schrieb:

Uebersende Ihnen und den lieben Kindern beifolgende Karte zum ewigen Andenken an den Ort, wo Ihr lieber Mann, den ich als Freund sehr hoch geschätzt, am 26. September 1914, nachmittags 2 Uhr den Heldentod fürs Vaterland gestorben ist. Habe ihn persönlich nachts zwischen 12 und 1 Uhr in dem selben Orte mit einem gefallenen Kameraden der 3. Kompanie beerdigt. Wenn auch der Schmerz noch so groß, denke ich doch, daß Sie stark genug sind, dießen schweren Verlust zu ertragen und sich zu trösten mit den vielen so Betroffenen. Mit den besten Grüßen

Bittdorf, Feldwebel

 Karte des Feldwebels Bittdorf

Diese Karte ließ Margaretha zum Andenken einrahmen und hängte es zusammen mit einem Bild von Johannes, in Uniform, in ihrer Stube auf. Ich kann mich noch gut erinnern dass diese Bilder einen Ehrenplatz, über dem Bett von Uroma Margaretha, hatten.

 Andenken Johannes Hofmann, Sandlofs
Johannes Hofmann 1914

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Margaretha wurde mit 30 Jahren schon Witwe und blieb bis zu ihrem Tod, am 11. Juni 1969, alleine. Ihre Schwiegereltern standen ihr tatkräftig zur Seite. Die Kinder Konrad und Anna hatten ihren Vater nie richtig kennen lernen dürfen. Sie wuchsen heran, heirateten und hatten schließlich selbst Kinder und Enkelkinder. Keiner ahnte zu dieser Zeit, dass Johannes Hofmann`s Sohn, Konrad, 27 Jahre später auch in den Krieg ziehen musste.

100 Jahre nach dem Tod meines Urgroßvaters gingen die beiden, gut gepflegten und gehegten, Bilder in meinen Besitz über.

 

Fundstücke

Beim durchstöbern der Alben meines Großvaters Johannes Schäfer (über ihn erfahrt ihr mehr in Teil 2) bin ich auf weitere Bilder aus dem 1. Weltkrieg gestoßen.

Unter das Bild schrieb mein Großvater: Rußland 1. Weltkrieg

Der Soldat auf der rechten Seite müsste einer von zwei Brüdern meines Großvaters sein.

Heinrich Schäfer * 28.12.1891 in Sandlofs + 21.03.1917 in den Argonnen/Frankreich. Er war Unteroffizier der 6. Kompanie des Infanterie-Regiment Nummer 441

und

Jakob Heinrich Schäfer * 01.05.1898 in Sandlofs + 02.10.1918 in Monalenil. Er war Musketier der 11. Kompanie des Infanterie-Regiment Nummer 37

Auch auf diesem Bild hat der rechte junge Soldat Ähnlichkeit mit meinem Großvater. Es handelt sich um die beiden oben genannten.

Ehrendenkmal Sandlofs

Im 1. Weltkrieg sind aus Sandlofs zwölf junge Männer gefallen.

Johannes Hofmann * 23.10.1884 in Sandlofs + 26.09.1914 bei Fresnoy-Les-Roye in Frankreich (30)

Sebastian Jörg        * 16.03.1889 in Hartershausen + 22.08.1914 bei Anloj in Belgien (25)

Johannes Schmidt  * 02.10.1892 in Sandlofs + 22.08.1914 bei Hamipre in Belgien (22)

Heinrich Faust      * 05.04.1884 in Sandlofs + 31.03.1915 in Hirschberg im Reservelazarett (31)

Johannes Faust    * 11.10.1880 in Sandlofs + 01.11.1915 bei Simikowoce in Rußland (35)

Friedrich Döring   * 05.04.1887 in Sandlofs + 17.12.1916 in Mizil in Rumänien im Feldlazarett (29)

Valentin Schmidt * 30.09.1896 in Sandlofs + 17.08.1916 vor Tavannes bei Verdun in Frankreich (20)

Heinrich Jörg       * 24.07.1892 in Hartershausen + 1917 vermisst (25)

Heinrich Schäfer  * 28.12.1891 in Sandlofs + 21.08.1917 in den Argonnen in Frankreich (26)

Konrad Fischer    * 05.01.1891 in Sandlofs + 28.08.1918 bei Hardecourt in Frankreich (27)

Jakob Schäfer     * 01.05.1898 in Sandlofs + 02.10.1918 in Monalenil (20)

Karl Trabes          * 26.10.1896 in Sandlofs + 15.06.1918 bei Bezu-Germain in Frankreich (22)

Bildaufnahme ca 1930

Teil 2 noch im Aufbau

Schreibe einen Kommentar

Letzte Beiträge nach Monat

September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930