About author:-

Unsere Spar- und Dahrlehenskasse

Aus: Schulchronik Niederjossa

Lehrer Wittich über die Gründung der Spar- und Darlehenskasse in Niederjossa

Schon vor 5 Jahren war es mein Bestreben, hier eine Darlehenskasse ins Leben zu rufen, um einesteils die von der Königlichen Regierung gewünschte Schulsparkasse damit zu verbinden, wie überhaupt den gerade hier so äußerst notwendigen Sparsinn zu wecken und zu fördern, und auch manchem die bequeme Gelegenheit zu bieten, sich aus der Hand der Juden zu befreien. Auch möchten viele politisch verständige Bauern bezüglich des Bezuges von Kunstdünger nicht mehr an den „Bund der Landwirte“ gebunden sein.

Die Raiffeisenkasse zu Niederaula arbeitet ja ganz gut im Geldverkehr, nimmt aber auch 4,75 % Zinsen zuzüglich 1% Provision, gibt aber nur 3,5%. Doch mit dem Bezug von Kunstdünger und Futtermitteln beschäftigen sie sich fast gar nicht, weil die Kasse eben in den Händen von Kaufleuten ruht!

Wir gründeten die Kasse am 1. Dezember 1911 mit 49 Mitgliedern und schlossen uns dem Verband der ländlichen Genossenschaften für Hessen-Nassau und Waldeck an. Freilich wurden wir von den Führern der Niederaulaer Kasse und auch von hiesigen Gegnern bekämpft. Unser Anfang war sehr schwer!

Der Vorstand der Kasse wird zur Zeit vertreten durch:

August Wittich, Johannes Steinberger, Wilhelm Wiegand, Justus Bernhardt und Heinrich Stock.

gez. Wittich, Lehrer  2 Januar 1912

Schreibe einen Kommentar

Letzte Beiträge nach Monat

Juli 2020
M D M D F S S
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031